Fettercairn 12 Jahre 0,7 ltr.

Fettercairn 12 Jahre 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Fettercairn Distillery  
AB30 1YE Laurencekirk
Kincardineshire
Vereinigtes Königreich
Inverkehrbringer:Kirsch Import e.K.
Mackenstedter Str. 7
28816 Stuhr
Deutschland
Land: Schottland  
Region: Östliche Highlands  
Abfüller: Fettercairn Distillery  
Whiskytyp: Single Malt  
Alter: 12 Jahre
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Torfgehalt: leicht
Gefiltert: Ja
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 5013967013957
Artikel-Nr.:7449603
  • Preissenkung Preissenkung:
    37,50 €
    49,95 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 53,57 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Farbe: Sonnenlicht und bernsteinfarbener Honig...

Aroma: Vanille und Birne, mit sanfter Würzigkeit.

Geschmack: Frischende Nectatine und tropische Frucht, mit subtilem gerösteten Kaffee, Gewürznelke und Ingwer.

Im Nachklang ein bemerkenswertes finish von Sultaninen und schwarzem Kaffee.


Ausbau: Bourbon und Sherry Casks

Besonderheit: Gefärbt, sicher gefiltert.
Aber die typische Dalmore-Farbe - oder ist das der Patterson Ton?

Fettercairn Fior, das bedeutet "pur" war die Abfüllung, mit der die Destillerie wieder zum Leben erwachte. Dann tat sich lange nichts und im August 2018 wurde eine neue range vorgestellt.
Fettercairn 12 Year Old, matured in American oak ex-Bourbon casks, 40% abv. für £ 48, Fettercairn 28 Year Old, matured in ex-Bourbon casks, 42% abv für £ 500. Dazu ein Fettercairn 40 Year Old, ein 1977 vintage matured in ex-Bourbon casks, finished in Apostoles palo cortado Sherry casks, 48.9% abv. für £ 3000 sowie ein 50 Year Old Fettercairn, distilled 11 June 1966, finished in a tawny Port pipe for five years, 47.9% abv. für £ 10000.
Von Signatory Vintage gibt es einen 13 jährigen Fettercairn, 43% für rund 35 €. Irgendetwas stimmt hier nicht...

Fettercairn, gaelic für 'foot of the mountain', Fuß des Berges, hat dafür sein "Old" fallengelassen und Besitzer Whyte and Mackay Ltd hat ihren master blender Richard Patterson, bekannt als The Nose auf ihre lange vernachlässigte Fettercarin Distillery losgelassen. Verantwortlich ist jedoch distillery manager David Doig vor Ort. Auch ein großer Nachnahme.
Fettercairn wurde 1824 in Laurencekirk gebaut und ist eine von nur zwei überlebenden distilleries der Eastern Highlands nach den Schließungen der 1980er Jahre. Die andere ist Glencadam.
Zwischen Aberdeen und Dundee starben in den Jahren bis 1986 North Port, Lochside, Glenesk und Glenury Royal. Ob es ein gutes Ohmen war, daß sie einmal im 19. Jahrhundert Sir John Gladstone, dem Vater des Prime Ministers William Gladstone, gehörte? Sohn William Gladstone hat zum Beispiel als Prime Minister die Steuer auf den angel's share abgeschafft. Guter Sohn!
Wenn man Fettercairn besucht, wird man an ihren stills etwas einzigartiges bemerken. Um jeden neck, dem Hals, befinded sich ein Bewässerungsring, der ständig Wasser in einer Cascade an der Außenseite der still fließen läßt, das weiter unten wieder aufgefangen wird. Diese einzigartige, von Alters her überkommene Konstruktion hilft dem reflux. Es ist eigentlich ein kleiner Wasserfall, der bei jeder still dafür sorgt, daß nur leichterer spirit zur Kondensation kommen kann, schwerere Komponenten laufen in die still zurück. Bis W&M darauf gekomen sind, unter indischem Besitzer mehr aus Fettercairn zu machen, gab es nur die Standardabfüllung mit 12 Jahren, in Deutschland The 1824 genannt. Richard Patterson hatte daraufhin den Fior, sowie eine 24, 30 und 40 Jahre alte Version des Fettercairn geschaffen.
Inzwischen ist die Muttergesellschaft Whyte & MacKay in phillipinischer Hand und ein munteres Preistreiben hat bei allen W&M malts eingesetzt.