Glen Scotia Dunnage Tasting 2021 5 X 0,025 ltr.

Glen Scotia Dunnage Tasting 2021 5 X 0,025 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Glen Scotia Distillery  
12 High Street
PA28 6DS Campbeltown
Argyll
Vereinigtes Königreich
Inverkehrbringer:Hanseatische Weinhandelsgesellschaft
Lukas-Welser-Straße 8
28309 Bremen
Deutschland
Land: Schottland  
Region: Campbeltown  
Abfüller: Glen Scotia Distillery  
Typ: Single Malt  
Alkoholgehalt: 60,50 % vol
Torfgehalt: angedeutet
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,125 Liter
EAN: 5016840284666
Artikel-Nr.:7417290
  • 47,95 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 383,60 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Charakteristik: Ein Probierset 4 Glen Scotia single casks und Glen Scotia Double Cask.


Besonderheit: non chill-filtered, gefärbt.

Der Hinweis auf dem Label der Loch Lomond Abfüllungen auf eine Familientradition von über 190 Jahren bezieht sich auf die Familie Bulloch. Alexander (Sandy) Bulloch war der letzte Manger von Loch Lomond Distillery. Die Familie Bulloch ist seit dem Jahr 1842 mit whisky beschäftigt, als Gabriel Bulloch mit J. H. Dewar einen Whisky-Großhandel in Glasgow gründete. Die Bullochs waren bis in die 1940er Jahre im whisky business aktiv. Sandy und seine Schwester Irene Bulloch verloren in dieser Zeit früh den Vater und mußten in der Folge ihrer Mutter im familieneigenen Laden in Glasgow helfen. Damals noch ganz üblich, kauften die Familie Fässer mit whisky, Brandy und Rum und füllten diese selbst in ihrem Keller in Flaschen.
Sandy Bulloch begann, die ersten noch nicht gereiften whiskies zu erwerben und sie selbst zu lagern. Ein kleiner aber entscheidender Schritt. Nach und nach entstand eine Bulloch Filiale nach der anderen in Schottland. Gleichzeitig wurde eine Großhandelsfirma zur Belieferung der Ladenkette mit Weinen, Spirituosen und Bieren aufgebaut. Daraus entwickelt sich eine der größten unabhängigen Großhandelsfirmen Schottlands. A. Bulloch & Co. entwickelten ihre Eigenmarken mit whisky, Gin und Vodka und etablierten damit einen weiteren bedeutenden Geschäftszweig. Mit dem Erfolg blieb es nicht aus, daß eine eigene Abfülllanlage notwendig wurde, die sich zu einem der größten unabhängigen Abfüller Schottlands entwickelt hat.
Ab 1985 war A. Bulloch & Co eine bedeutende Größe im Whiskyhandel. Aber aus bekannten Gründen wurde es immer schwieriger, whisky für Eigenmarken in ausreichender Menge zu beschaffen. Dazu wurde 1985 eine malt Destillerie, die Loch Lomond Distillery Co. Ltd., gekauft. Der nächste Schritt war die Sicherung ausreichender grain Bestände für blends. 1993 wurden bei Loch Lomond patent stills errichtet.
Der hochbetagte Sandy Bulloch hat seine Firma mit der Loch Lomond distillery, Glen Scotia und Glen Catrine sowie den Lagerhäusern und blending Anlagen schließlich an die Private equity group Exponent verkauft. Es gab wohl keinen nachfolger in der Familie. Der Millionen deal vom März 2014 ist aber nicht so verrückt wie er klingt. Exponent hat die Mehrheit an der neuen Loch Lomond Group, deren executive team von Colin Matthews geführt wurde um den management buy-in durchzuführen. Exponent, Eigentümer von Quorn food, hat unter anderem als Chairman den ehemaligen Diageo chief financial officer Nick Rose geholt und auch Richard Miles, ehemaliger chief financial officer bei Diageo's global supply business, eine wichtige Rolle zugedacht. Neben der Loch Lomond Distillery in Alexandria und der Glen Scotia malt distillery in Campbeltown, gehören auch Glen Catrine Bonded Warehouse in Mauchline, eine der größten independent bottling Anlagen in Schotttland wo der High Commissioner blend und Glen's Vodka gemacht werden, zum Paket. Glen Catrin füllt aber auch whisky, Vodka, Gin, Rum und brandy für internationale Märkte und private labels ab. Die neuen Besitzer haben als erstes Mal die ranges der whiskies aufgeräumt.