Inchfad 2005 17 Jahre, Cask 162
The Maltman, Meadowside Blending 0,7 ltr.

Inchfad 2005 17 Jahre, Cask 162 The Maltman, Meadowside Blending 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Loch Lomond Distillery  
Lomond Estate
G83 0TL Alexandria
Vereinigtes Königreich
Inverkehrbringer:Alba Import oHG
Alte Dorfstraße 33
21640 Nottensdorf
Deutschland
Land: Schottland  
Region: Westliche Highlands  
Abfüller: Meadowside Blending Co. Ltd.  
Whiskytyp: Single Malt  
Jahrgang: 2005
Alter: 17 Jahre
Destilliert am: 03.2005
Abgefüllt am: 04.2022
Alkoholgehalt: 52,10 % vol
Fassstärke: Ja
Flaschenanzahl: 284
Inhalt: 0,700 Liter
Artikel-Nr.:7417739
  • 132,50 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 189,29 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
  • Anzahl: 6 Artikel
Charakteristik:
Farbe: Goldbronze.
 
bottlers note: Aroma: Süße Torfaromen und einige schwer verkohlte Eiche.

Geschmack: Geschmeidig seidig, Anflüge von gewürztem Ingwer, salzigem Lakritz, schwarzem Pfeffer mit flambierter Zuckersirup.

Im Nachklang lang und wärmend mit Torfrauch, einigen medizinischen Noten, Anis und gerösteter Haselnuß.


Ausbau: refill hogshead, ask, Cask No. 162

Besonderheit: Einzelfaßabfüllung, Faßstärke, non chill-filtered, natural colour, limited edition 284 Flaschen.

Inchfad kommt aus der Loch Lomond distillery und ist ein malt für das blending. Die Angabe auf dem Label "Distilled at Inchfad distillery" ist irreführend.

Bekanntlich macht Loch Lomond distillery mindestens neun namentlich bezeichnete single malts unter einem Dach, die meist nach einer der Inseln im Loch Lomond See benannt sind. Auf Inchfad gab es in der Tat einst eine Destillerie.
Wie alle anderen malts auch entsteht der Inchfad in den durchaus einzigartigen stills der Destillerie, die aber trotz des Namens keine klassischen Lomond stills sind. Sie haben im Bereich der Kondensation auf dem Hals der stills einen besonderen Aufsatz, einen Rectifier, der aber nicht dem Lomond still typischen Aufsatz entspricht.
Die Lomond distillers können an diesen stills den new make in verschiedenen Alkoholstärken abziehen. Meist geschieht dies bei 65% und 85% abv. Der Loch Lomond Inchmoan z. B. ist eine Mischung von new make von 65 und 85%. Der Croftengea jedoch besteht nur aus reicherem, schwereren, dichteren und phenolischerem 65% new make.

Inchfad als single cask single malt kam vom Eigentümer in der kurzlebigen Distillery Select Serie in den grünen Flaschen Mitte der 2000er Jahre heraus. Daneben gab es kurz auch andere Loch Lomond malts in der Serie wie den Craiglodge, Inchmoan und Croftengea. Seit Jahren kam von der Destillerie nichts mehr unter dem namen Inchfad heraus und es heißt, Inchfad würde bei Loch Lomond nur noch als interner Name für einen ihrer zahlreichen malts genutz, die alle ins blending gehen. Dieser 2005er ist also durchaus etwas besonderes, aber dafür auch besonders teuer für 13 Jahre.

Auf der distillery page gibt es nur Loch Lomond, Inchmurrin und Inchmoan als getrorfte Variante der Lomond whiskies.