Glenlossie 10 Jahre Flora & Fauna 0,7 ltr.

Glenlossie 10 Jahre Flora & Fauna 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Glenlossie Distillery  
Glenlossie Road
Diageo plc
IV30 8SS Elgin
Moray
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Speyside  
Abfüller: UDV Diageo  
Whiskytyp: Single Malt  
Alter: 10 Jahre
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
Torfgehalt: keiner
Gefiltert: Ja
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 5000281010496
Artikel-Nr.:7415169
  • Preissenkung Preissenkung:
    49,95 €
    53,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 71,36 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Charakteristik: Aroma: Frisch, nach Gras, Heide und Sandelholz. Floral, mit grasiger Malzigkeit. Im Körper leicht bis mittelschwer, geschmeidig weich.
Geschmack: Malz und Trockenheit, wohlriechend würzig.
Im Nachklang würzig.

Ausbau: Bourbon und Sherry Casks

Besonderheit: Glenlossie malt ist sehr selten zu finden, da bei blendern sehr begehrt. Die einzige offizielle Abfüllung ist diese UDV Flora & Fauna Abfüllung. Sonst gibt es ihn nur von unabhängigen Abfüllern. Die Brennerei wurde 1876 in the heart of Speyside gegründet. 1971 wurde gleich nebenan Mannochmore Distillery gebaut. Die Brennerein teilen sich das Personal und beide sind heute für jeweils ca 1 Jahr abwechselnd in Produktion. Der Glenlossie war einmal ein Hauptbestandteil der Haig blends.
Gegründet wurde sie von John Duff, Direktor von Glendronach zu der Zeit. Geholfen haben ihm dabei zwei Freunde, Alexander Grigor Allen und H.M.S. MacKay. John Duff blieb bis 1896 Besitzer, dem Jahr, in dem Alexander Grigor Allen starb. Der rührige John Duff hatte gerade Longmorn gegründet und arbeitete an Plänen für Benriach. Als John Duff schließlich die Destillerie verließ, benannte sie H.M.S MacKay in "Glenlossie-Glenlivet" um und schloß sie an die Bahnstrecke bis zum Bahnhof von Longmorn an. 1919 bereits wurde Glenlossie von der D.C.L. (Distillers Company Ltd.) gekauft. 1929 wurde sie durch Feuer zerstört und wieder aufgebaut. Wie viel andere war sie in den beiden Weltkriegen wegen Gerstenmangels geschlossen. Glenlossie wurde 1962 erweitert, die stills von 4 auf 6 erhöht. Zwischen 1968 und 1971, baute Glenlossie eine Anlage zur Verwertung von Gettreideabfällen als Viehfutter. 1971 enstand ihre Schwester Mannochmore.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: